Typodata GmbH - Wir setzen farbige Zeichen!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home FAQ JPEG, GIF, PNG und TIFF?

JPEG, GIF, PNG und TIFF?

Für das Internet werden die Formate JPEG, GIF und PNG verwendet. Internetbilder sollten nicht größer sein als 50 KB, die Breite bewegt sich meistens von wenigen Pixeln bis 700 Pixel. Der verfügbare Platz in Texten ist häufig nicht breiter als 500 Pixel.

Für den Druck sind andere Formate wie Internetbilder GIF, PNG oder das Photoshop-Format PSD in den meisten Fällen nicht oder nicht direkt geeignet. Das kann an den verwendeten Farbformaten oder auch an der mangelden Unterstützung durch die für den Druck verwendeten Programme liegen. Sicher kann in PageMaker oder QuarkXpress ein GIF-Bild positioniert werden, es wird aber selten die gewünschten Ergebnisse bringen.

Farbformate, die im Druck verwendet werden, sind Strich (Schwarz / Weiß), Graustufen und CMYK. Strichzeichnungen und Graustufen-Bilder können von den meisten Satzprogrammen eingefärbt werden. CMYK enthält die Farbinformationen für die Separation in die drei Druckfarben Cyan, Magenta und Gelb (substraktive Farbmischung) sowie der Kontrastfarbe Schwarz.
Graustufen und CMYK werden in JPEG und TIFF-Dateien unterstützt, Strich hingegen nur in TIFF. Beide Dateiformate können komprimiert werden, bei JEPG ist die Komprimierung standardmäßig enthalten.

Während TIFF-Dateien verlustfrei komprimiert werden, wird die JPEG-Datei verändert. Es werden Blöcke zusammengefasst, sichtbare Veränderungen treten immer auf, jedoch nicht unbedingt im Druck. Für hochwertige Drucke wird immer TIFF genommen und vorzugsweise PDF´s mit verwendeten eingebetteten Schriften, Bildern und Farbprofilen.